Mittwoch, 27. Januar 2016

Diana Hillebrand: Heute schon geschrieben?


Dieser zweibändige Schreibratgeber aus dem Uschtrin Verlag deckt so ziemlich alle Themen ab, denen Autoren im Laufe ihres schreibenden Lebens irgendwann einmal gegenüberstehen. Im ersten Band geht es um das Handwerk des Schreibens, von der Ideenfindung angefangen bis zum Schreiben lebendiger Dialoge. Der zweite Band befasst sich dann überwiegend mit dem Weg vom Manuskript zum fertigen Buch und berücksichtigt Fragen wie Verlagssuche und Marketing.

Jedes der zehn Kapitel enthält mehrere praktische Schreibübungen, mit denen oft auf spielerische Weise das Gelernte vertieft, gefestigt und angewendet werden kann, denn gutes Schreiben hat schließlich immer auch viel mit Erfahrung zu tun.

Ergänzt hat Diana Hillebrand ihre Tipps durch eigene Kurzgeschichten und sogar durch einen „Fortsetzungsroman“, der sich durch beide Bände zieht und mit Randbemerkungen zum technischen Vorgehen der Autorin versehen ist. Diese eigenen Texte sind Geschmackssache – Hillebrand erhebt nicht den Anspruch, große Literatur zu schreiben, sondern ist eher im Unterhaltungsroman- und Chicklit-Genre zu Hause. Immerhin erfüllen die Beispiele ihren Zweck und verdeutlichen noch einmal ausgewählte Bestandteile des theoretischen Fundaments.

Viele der Übungen eignen sich auch für die Arbeit in Gruppen, sei es an Autorenschulen oder in Text- und Schreibwerkstätten. Und da die Kapitel immer kurz und prägnant gestaltet sind, kann man bei solchen Anlässen auch das eine oder andere vorlesen, zum Beispiel wenn es um Erzählperspektive oder Überarbeitung geht. Manches setzt auf einem sehr niedrigen Niveau an und ist mehr für Anfänger geeignet, aber auch Profi-Autoren finden hier noch einige Tipps und Anregungen.

Schade, dass es kein Schlagwortverzeichnis gibt, mit dem man sich rasch orientieren könnte, denn bestimmte Themen werden mehrfach aufgegriffen und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Gerade fortgeschrittenen Autoren, die nach konkreten Problemlösungen suchen, würde das die Handhabung erleichtern. Vielleicht eine Anregung für eine spätere Neuauflage?

Die beiden Bände sind überaus liebevoll und sehr aufwendig gestaltet, sowohl innen wie außen. Man nimmt sie gerne zur Hand, und sofern man keine Scheu vor poppigen Farben hat, machen sie auch im Bücherregal eine gute Figur. Die Illustrationen haben mir persönlich nicht gefallen, weil ich sie allzu skizzenhaft und angedeutet fand, was in einem merkwürdigen Kontrast zu den sehr konkreten Inhalten steht, doch auch hier kann man sicher geteilter Meinung sein. Ganz sicher ist der Preis von 39,98 Euro für beide Bände gerechtfertigt.

Diana Hillebrand: Heute schon geschrieben? Gesamtedition (2 Bände), Uschtrin Verlag 2015, 39,98 Euro


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen